Themen

Die OK Hafnermeister zu Gast bei Sommerhuber.
Der tolle Schauraum bei Sommerhuber begeisterte die OK Hafnermeister.

ZU GAST BEI SOMMERHUBER

Anfang Juni fand die Generalversammlung der OK Hafnermeister statt, zu der sich diesmal die Kachelmanufaktur Sommerhuber aus Steyr als Location angeboten hat. So durften sich die OK Hafner, die auch ganz Österreich angereist waren, zusätzlich über eine spannende Führung durch das Werk freuen. 

Was hierbei besonders beeindruckte, war die Tatsache, dass Sommerhuber den Beinamen "Manufaktur" zurecht trägt. Jeder Schritt zur Erstellung der hochwertigen Kacheln wird von Hand gemacht. Insbesondere in der Modellierabteilung und Formgießerei konnten sich die Gäste von der beindruckenden Arbeit überzeugen. Die Arbeitsabläufe, so wurde erklärt, gehen im wahrsten Sinne Hand in Hand. Von der Erstellung der Form, bis zum Zuschnitt, von der Glasierung bis zur Endkontrolle nach dem Vier-Augen-Prinzip, setzt Sommerhuber in seinem Werk dank fachkundiger Mitarbeiter Maßstäbe. 
"Es sollten unsere Kunden diesen aufwändigen Herstellungsprozess einer Kachel einmal selber sehen", ist OK-Obmann Bernhard Pupik überzeugt, "dann würde das Verständnis von Qualitätsarbeit im Vergleich zu den vielen Billig-Produkten, die am Markt angeboten werden, vielleicht etwas größer sein."

Im Anschluss an die Führung wurden die OK Hafnermeister noch bestens verköstigt, bevor sie sich zur Versammlung in den Seminarraum zurückzogen.

Die OK Hafnermeister bedanken sich an dieser Stelle sehr herzlich bei Christian Sommerhuber für die Gastfreundschaft.

PEHAM GIBT MIT GUTEM GEWISSEN VOLLGAS.

Umweltbewusst und nachhaltig ist nicht nur der Bau eines OK-Kachelofens, sondern die Art der Fortbewegung von OK-Hafnermeister Peham. Dieser hat sich nämlich ein neues Firmenauto angeschafft, das mit Ökostrom fährt. 
Mehr Infos zu OK-Hafnermeister Peham finden Sie #HIER.

Ein ausgezeichneter Mitarbeiter bei Hallach

Alljährlich wird von der Fa. CIMSEC die goldene Kammkelle für talentierte Fliesenlegerlehrlinge vergeben. Heuer konnte Manuel Gnasmüller, Auszubildender bei HALLACH diesen begehrte Preis entgegen nehmen. 

Was Geschäftsführer Wolfgang Hallach besonders freut, ist der Umstand, dass sogar Kunden sich löblich über Manuel Gnasmüller geäußert haben. So z.B. Kunde Rudolf Eichinger, der in einem E-Mail schrieb: 

"Sg Herr Hallach,
wir möchten uns für die reibungslose Abwicklung bedanken. Besonders möchten wir aber erwähnen, dass Ihre Leute, vor allem Herr Gnasmüller, der ja am längsten bei uns war, äusserst kompetent und höflich sind. In Zeiten wie diesen ist das leider schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr und sehr positiv aufgefallen. Wenn möglich, werden wir Sie sehr gerne  weiter empfehlen."
Mit freundlichen Grüssen Rudolf Eichinger

Termine

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

PARTNER